BIOGRAPHY






LOUKAS PEINIRIS
MOSAIK-HANDWERKER
HERAKLION - KRETA

Herr Loukas Peiniris, strömend von den Eltern, die getragen in kleinem Asien, im Heraklion Kreta geboren und wohnt war aus, in dem auch die Arbeit des Mosaikhandwerkers einsetzt, der besonders mühsam und langwierig ist, weil sie starke Hände, Geschmack, das gute Entwerfen und ununterbrochene Wachsamkeit erfordert. Loukas, das eine Menge Stunden pro Tag bearbeitet, verursacht nicht nur bewegliche Abbildungen und andere verschiedene Arbeit seiner eigenen Inspiration, aber auch verschönert mit seinen Arbeit Transoms der Wände und verschönert mit den kleinen Mosaiken oder den grossen Oberflächen.
Seine Mosaikarbeit ist Arbeit der hohen Qualität und der Inspirationen, inalterably im Durchgang der Zeit, weil vom kleinen dreieckigem, quadratischem, rundem oder Viereck parallelogramic entsteinten tessera festgesetzt werden, die hauptsächlich von den Felsen des kretischen Bodens ausströmen.
Jedes tessera hat Bereich 2-9 Millimeter und sie werden allein von den verschiedenen kompakten Felsen mit Hilfe der traditionellen Werkzeuge, während heute die üblichen Mosaiken tessera Bereich 1-2 Zentimeter haben, die nicht nur daß Signale sein technisches supremacy in der Kreation der Mosaikarbeit bilden, aber auch des unmißverständlichen supremacy und des Aussehens von diesen gegen andere Arbeit der modernen Mosaikhandwerker der Kollegen hergestellt.
Herr Loukas Peiniris, in seiner mikrographischen Mosaikarbeit, zeigt die Formen mit dünnstem tessera der verschiedenen Farben, die von den kleinen oder grossen Steinen oder von den Massen der Felsen bestehen, oder die Marmore der opti Boden, das harte prinoy Bauholz, das dann Rück- setzt, das heißt die gute Seite zu darunter, in vorbereiteter normalerweise Form von der Bronze. Alle werden mit aussergewöhnlicher Obacht und unimaginable Emsigkeit. Er wünscht über die Mosaiken gibt hohen Ausdruck in den heiligen Personen, die er herstellt, emuliert der echten byzantinischen Anstrich-kunst und Nachahmen mit dem Plazierung ähnlichen tessera der Anstrichfarbe. So erzielt er mit intermediären Tonnen tessera, guter chromatischer Konstitution und intellektuellem Ausdruck.
Viele Male im Brief, zwecks die Farben zu zeigen, daß er wünscht, macht er mit Hilfe der Zangen die Oberfläche von tessera, im Auftrag glatt, den die ästhetische Tendenz welches in seiner Arbeit unterschieden wird, ihn einzigartig macht.
Vorsichtigere Studie seiner Mosaikarbeit bestätigt, daß diese in der griechischen Mythologie, im Tier- und Pflanzenreich, in den olympischen Spielen und hauptsächlich im historischen, Funktions- und dogmatischen Anstrichkreis der Orthodoxe Kirche berichtet werden. Sie sind für die Zeichnung, die künstlerische Begeisterung, die Richtung der Farbe, die Ausdruckskraft von schönem, Marken wahrnehmbar, die den transcendent Buchstaben dieser kunst bestätigen. So stellt sie Darstellungen der griechischen Mythologie dar und des klassischen Altertums aber schildert auch die andere Weltwirklichkeit und drückt mit bildlichen Symbolen den Triumph der Kirche aus.
Er sucht, eine idealistic saubere kunst mit den intellektuellen Verlängerungen darzustellen und jocht die materielle Welt im Intellektuellen und veering weltlich in der göttlichen Wirklichkeit unter, wenn selbstverständlich es Themen das alte oder des Kajnis des Willen ist. Wenn jedoch es andere Themen ist, die mythologische Beschreibungen oder Darstellungen von der prähistorischen Periode betreffen. Dort zuerst gekommen der Suche von schönem, der Verkollkommnung der Formen, der Harmonie und der Darstellung der Natur und der Person mit idealistic Weise, während im gegenüberliegenden Fall seine Arbeit scheint, als ob sie das Volumen verschwinden, haben sie Tendenz für abstrakte Bedeutung und stellen die intellektuelle Welt und die Welt des Königreiches des Gottes dar.
Besonders in seinem picure Aufbau, stellt es Personen mit dialektischer Haltung und hieratic officiality zwischen Bewegung und Unbeweglichkeit dar und stellt gelegentlich heilige Formen, als ob Felsen mit rythm. noch beobachtet wird, leistungsfähige Abwechslung des Lichtes und Farbton, während Falten normalerweise vorher mit weichen leuchtenden oder intensiven Oberflächen zugeschrieben werden mit kleinerem tessera für besseren Ausgang dar. Und trotz ihrer herkömmlichen Starrheit, dieser sind heilige Formen flüssig. Beträchtlich im Brief ist es sein Bemühung Attribut in den Arbeit einzelnen Eigenschaften der heiligen Personen, als grosse Mandelaugen, grosse Nase, Graf, intellektueller Ausdruck usw., wie von der kunst von Hagiography der byzantinischen hauptsächlich Jahre bekannt.

AUSSTELLUNGEN, DASS ER TEILNAHM

KRASIHERAKLION KRETA

2001

GAZI HERAKLION KRETA

2003

GEÖFFNETE UNIVERSITÄT VON DEUTSCHLAND

2004

BANK MAIBOYRG VON DEUTSCHLAND

2004

KROYSONAS HERAKLION KRETA

2004

HERAKLION KRETA - PAGKRITIOS VERBINDUNG DER KÜNSTLER DER KRETISCHEN MUSIK

2004

NEORIA CHANIAS KRETA - PREFECTORAL Self-government CHANIAS

2004

STADTBEZIRK NEUEN ALIKARNASSOY - WINDON IN DER KRETISCHEN TRADITION

2005

HERAKLION KRETA - KULTURELLER ORGANISMUS DES STADTBEZIRKES HERAKLION

2005

HEILIGER NIKOLAOS LASTHIOY - KULTURELLER ORGANISMUS

2005

STADTBEZIRK VON ALIKARNASSOY HERAKLION KRETA "ALJKARNASSEJA"

2005

PIRAEUS - GRUPPE UNESCO GESETZ PIRAEUS UND INSELN

2005

HERAKLION - INTERNATIONALE AUSSTELLUNG-MITTE KRETA

2005

MAIBOYRG- GEÖFFNETE UNIVERSITÄT VON DEUTSCHLAND

2006

MAIBOYRG- BANK VON DEUTSCHLAND

2006

HERAKLION - PREFECTORAL Self-government

2006

HEILIGER NIKOLAOS - STADTBEZIRK VON HEILIGEM NIKOLAOS KRITIS

2006

HERAKLION KRETA - UNTERRICHTSWESEN HERAKLION

2006

PIRAEUS - STADIUM DES FRIEDENS UND DER FREUNDSCHAFT

2007

Dauerhafte Ausstellung: MEGARO DES STADTBEZIRKES NEUEN ALIKARNASSOY